klar

Grußwort des Präsidenten

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

das Internet ermöglicht es dem Niedersächsischen Finanzgericht, sich einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren.

Das Niedersächsische Finanzgericht ist - wie alle Finanzgerichte in der Bundesrepublik Deutschland - kein Strafgericht. In einem Finanzgerichtsprozess stehen sich vielmehr Einzelpersonen oder Handelsgesellschaften auf der Klägerseite und im Regelfall das Finanzamt, das einen Verwaltungsakt (z.B. einen Steuerbescheid) erlassen hat, als Beteiligte gegenüber. Daneben besteht für die Finanzgerichte seit einigen Jahren auch eine besondere Zuständigkeit für Kindergeldsachen. Beklagte Behörde ist in diesem Fall die jeweils zuständige Familienkasse.

Beim Finanzgericht besteht kein Vertretungszwang. Es bleibt den Klägern jedoch unbenommen, einen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder Rechtsanwalt mit der Vertretung im Prozess zu beauftragen. Ggfs. kann hierfür auch ein Antrag auf Prozesskostenhilfe gestellt werden.

Ich hoffe, dass wir mit unserer Website Ihr Informationsbedürfnis zufrieden stellen können. Wünsche und Anregungen nehmen wir gern entgegen.

Mit freundlichen Grüßen

Hartmut Pust

 

Hartmut Pust, Präsident des Nds. Finanzgerichts

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln