Niedersachen klar Logo

Rückblick auf das Symposium „Die Selbstanzeige im Spannungsfeld zwischen Strafrecht und Steuerrecht“

Am 8. Dezember 2014 fand in der Leibniz Universität Hannover das Symposium "Die Selbstanzeige im Spannungsfeld zwischen Strafrecht und Steuerrecht" statt, die von dem Niedersächischen Finanzgericht gemeinsam mit der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft abgehalten wurde und in dem sich renommierte Steuer- und Steuerstrafrechtler mit der zum 1. Januar 2015 in Kraft getretenen Verschärfung der strafbefreienden Selbstanzeige befassten.

Vor etwa 200 Gästen führte der emeritierte hannoversche Strafrechtsprofessor und Rechtsanwalt Prof. Dr. Hinrich Rüping in das Thema ein, bevor RiBGH Prof. Dr. Henning Radtke die Neuerungen bei der Selbstanzeige aufzeigte und Rechtsanwalt Dr. Heiko Ahlbrecht diese aus der anwaltlichen Sicht beurteilte. An der sich anschließenden Podiumsdikussion nahmen neben den Referenten und dem Publikum der Leiter des u.a. für die Steuerfahndung in Niedersachsen zuständigen Referats im Niedersächsischen Finanzministerium LMR Holger Korth und Rechtsanwalt Dr. Michael Messner teil.

Einen kurzen Bericht über das Symposium und die Vortragsunterlagen von RA Dr. Ahlbrecht können Sie unten stehend abrufen.

Die Fotos wurden von stud.iur. Hans Steege gemacht.

 

Ahlbrecht  
Dr. Keß  
Rüping  
Radtke  
Podium 2  
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln